Was bedeutet eigentlich Microsoft Teams Geräte-Zertifizierung?


Kürzlich äußerte sich ein Partner in einem Meeting zu unserer Microsoft Teams Geräte-Zertifizierung. Während der Unterhaltung wurde die Begeisterung für die Zertifizierung deutlich, aber es kamen auch schnell Fragen zum Zertifizierungsvorgang selbst auf. Was genau bedeutet es eigentlich, „zertifiziert“ zu sein? Wie läuft die Zertifizierung ab? Welche Bedeutung hat sie für das Endsystem? Da dies doch recht häufige Fragen sind, dachte ich, es wäre einmal an der Zeit, den Nebel etwas zu lichten und zu erklären was „Zertifiziert für Microsoft Teams“ für QSC und für Sie bedeutet.

Was ist der Prozess der Microsoft Teams Geräte Zertifizierung?

Das Microsoft Teams Geräte Zertifizierungsprogramm stellt sicher, dass alle zertifizierten Geräte eine konsistente und optimale Nutzererfahrung bieten. Das gesamte Prüfverfahren wird von einem unabhängigen Labor in verschiedenen Einzeltests - abhängig von der Art des Geräts und der beabsichtigten Nutzung - durchgeführt. Bei Audiosystemen umfasst der Vorgang eine Reihe Ende-zu-Ende-Tests der kompletten Audio-Signalkette. QSC hat sich für eine Zusammenarbeit mit Sennheiser entschieden und verwendet das TeamConnect Ceiling 2 Deckenmikrofon zusammen mit dem Q-SYS Core 110f Prozessor, der QSC SPA-Serie Endstufe und Lautsprechern der AcousticDesign™-Serie. Das Labor führt diverse Systemtests dieser Komponenten aus, unter anderem Einzelgespräche, Gegensprechen, Signalunterbrechungen am nahen und fernen Ende, Latenz und HID-Funktionalität, um mal nur ein paar zu nennen. Die Audiotests werden in einem schalltoten und einem hallanfälligen Raum durchgeführt und umfassen eine Vielzahl objektiver Audiomessungen und subjektiver Hörtests. Nach Abschluss der Testreihe wird das System in einer Microsoft Prüfstelle installiert und einer zweiwöchigen Dauerprüfung unterzogen. Alles in allem ein ziemlich aufwendiges Verfahren!

Was bedeutet „Zertifiziert für Microsoft Teams“ für QSC? 

Nun, zunächst einmal bedeutet es, dass QSC Lösungen den strengen Prüfungsanforderungen von Microsoft entsprechen! Aus technischer Sicht stehen unsere zertifizierten Geräte ab sofort auf der „Whitelist“ zulässiger Geräte der Teams Software, wodurch sichergestellt wird, dass ein für Teams zertifiziertes Gerät über USB an den Computer angeschlossen werden kann. Durch die einzigartige QSC Hersteller ID (VID) und Produkt ID (PID), erkennen Teams Geräte, dass bestimmte Funktionen vom angeschlossenen Gerät übernommen werden können. So ist zum Beispiel eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine optimale Konferenz die Möglichkeit, akustische Echokompensation (AEC) umsetzen zu können. Ohne eine auf der Whitelist stehende Komponente entstehen möglicherweise Konflikte zwischen der AEC von Teams und der AEC der Conferencing-Lösung. Da der Teams Computer nun aber weiß, dass der Q-SYS Core die AEC übernimmt, schaltet er seine eigene integrierte AEC ab, um den Konflikt zu vermeiden.

Was bedeutet die Microsoft Teams Geräte-Zertifizierung für Sie? 

Sie stellt unabhängig von der Raumumgebung eine einheitliche Nutzererfahrung sicher. Aufgrund der Skalierbarkeit des Q-SYS Ecosystem können Sie nun Zertifiziert für Microsoft Teams Rooms in allen Größen und Komplexitätsstufe realisieren, was bislang, wenn eine für Teams zertifizierte Nutzererfahrung gewünscht wurde, nicht möglich war. Von einfacheren Räumen wie typischen Konferenz- oder Schulungsräumen bis zu komplexen Raumszenarien wie Versammlungs- oder teilbaren Räumen – die Endnutzererfahrung bleibt gleich. Dank des netzwerkbasierten Aufbaus des Q-SYS Ecosystems haben Sie bei der Installation in Ihren Räumen vollkommene Gestaltungsfreiheit.

Eine der häufigsten Installationsarten ist die einer abgehängten Decke, bei der die Lautsprecher an Deckenplatten montiert werden. Sollten Sie einen Standard-Raum haben, empfehlen wir das QSC Room Accessory Bundle mit Deckeneinbaulautsprechern, das ab sofort im Microsoft Device Showcase verfügbar ist. Da nicht jeder Raum abgehängte Decken besitzt, haben wir nicht nur einen einzelnen Lautsprechertyp, sondern eine komplette Lautsprecher-Produktreihe zertifizieren lassen, um somit verschiedene Bedürfnisse und Anforderungen abzudecken.

Mit besonderem Augenmerk auf eine einheitliche Klangcharakteristik liefern die Modelle der AcousticDesign-Serie mit Decken-, Säulen-, Wand- und Pendellautsprechern zuverlässig hervorragenden Klang in jeder Umgebung. Sollten Sie über einen gemeinschaftlich genutzten Arbeitsraum mit offener Architektur verfügen, bietet unser Room Accessory Bundle mit Pendellautsprechern nicht nur guten Klang, sondern auch eine ansprechende Optik. Wenn Sie eher eine gerichtete Schallwiedergabe für eine realistischere Konferenzerfahrung wünschen, versuchen Sie es doch einmal mit Säulenlautsprecher an der vorderen Wand, die im Directional Audio Room Accessory Bundle enthalten sind. Oder geht es um einen sehr langen Boardroom, bei dem sich die Teilnehmer vorne über zu hohe Lautstärken beschweren, während der CEO am Ende des Tischs fast nichts verstehen kann? Unser Extra Large Directional Audio Room Accessory Bundle kombiniert Lautsprecher für die vordere Wand mit verzögerten Lautsprechern über Kopf für eine ausgeglichene Beschallung im gesamten Raum bei gleichzeitig gerichtetem Hörerlebnis.

Im Microsoft Device Showcase finden Sie eines der vielseitigsten Angebote mit Audiolösungen von QSC. Diese zertifizierten Audiolösungen ermöglichen mit der gleichen Hardware zusätzlich eine in Microsoft Teams integrierte Raumsteuerung. Doch wir haben gerade erst angefangen und arbeiten aktiv an der Zertifizierung weiterer QSC Produkte, Dienste und Integrationen. Bleiben Sie also dran!

Kommentieren

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder bitte ausfüllen.

17 − sechs =