KS Serie – Tipps zur richtigen Konfiguration der Trennfrequenz


Alle drei aktiven Subwoofer der KS Serie bieten dir ordentlich leistungsstarke DSPs, mit denen du einige wichtige Parameter anpassen kannst. Einer davon ist die Trennfrequenz des Tiefpassfilters. Um deinen KS Subwoofer perfekt auf deine Lautsprecher abzustimmen, solltest du die passende Trennfrequenz wählen (80 oder 100 Hz) und diese Einstellung dann sowohl bei deinem Subwoofer als auch bei deinen Lautsprechern vornehmen. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, was genau passieren kann, wenn du diesen Tipp nicht beherzigst? Na, schauen wir doch mal:

  1. Subwoofer eingestellt auf 80 Hz, Lautsprecher eingestellt auf 80 Hz – check! Damit ergänzen sie sich gut und liefern einen amtlich kraftvollen Bass. Zudem reduziert die tiefe Trennfrequenz von 80 Hz die im Raum lokalisierbaren Signalanteile.
  2. Stellst du nun sowohl den Subwoofer als auch die Lautsprecher auf 100 Hz ein, erzielst du einen linearen Frequenzgang im Bereich der Trennfrequenz. Die Lautsprecher geben einen schmaleren Frequenzbereich wieder und haben daher mehr Headroom zur Verfügung.
  3. Ist der Subwoofer auf 100 Hz eingestellt, die Lautsprecher jedoch auf 80 Hz, wird der Frequenzbereich zwischen 80 Hz und 100 Hz von beiden wiedergegeben, was zu einem erhöhten Bassanteil führt.
  4. Wenn der Subwoofer auf 80 Hz eingestellt ist, die Lautsprecher jedoch auf 100 Hz, ist der Frequenzgang im Bereich der Trennfrequenz nicht linear. Diese Einstellung führt zu einem ein „Loch“ von -5 dB bei etwa 90 Hz, wodurch der Bassbereich nicht optimal wiedergegeben wird.

Du siehst: Die korrekte Einstellung der Trennfrequenz ist enorm wichtig, um das Beste aus deinem QSC Subwoofer und deinen Lautsprechern herauszuholen.

7 Kommentare zu “KS Series Crossover Settings – Do and Don’t

    1. Thanks for your message. A top loudspeaker high-pass set at 125 Hz and a subwoofer low-pass set at 80 Hz will induce a loss in low frequency reproduction level between these two frequuencies, as discussed in the article. The wider the frequencies are set apart, the more LF loss you will perceive. Hope this clarifies your question. Thanks for reading! Best regards.

  1. My question concerns the Presets on the K.2 mid-high boxes (K10.2s in particular.) I like the “Studio Monitor” preset best, I use it for live shows. But obviously some low end has been filtered out. How do I know where to set the crossover on my subs? WHAT IS THE EXACT ROLLOFF THAT’S BEING USED ON EACH PRESET? WHY DOESN’T QSC SHARE THIS INFO? WHO CARES IF IT’S “PRIORITY INTELLECTUAL PROPERTY” – WE PAID FOR THE BOXES, WE NEED TO KNOW!

    1. Hello and thanks for your note. The Studio Monitor preset on QSC K.2 Series has been designed to provide a very flat frequency response across the full bandwith of the loudspeaker. There is actually no LF that is filtered-out, but a rather flat bass response that is implemented. K2 Series feature 11 different presets, and each one has different set of contour equalization, which means that there are differences in response magnitude (levels), but no changes in the actual loudspeaker LF roll-off. The lowest possible high-pass setting is 80 Hz (applicable with all presets), with 100 and 125 Hz also available. So, the question is to find out what low-pass setting is available with your subwoofer and find a matching crossover frequency in the 3 choices provided on K.2 Series. The bottom line is that you can mix and match any preset with any crossover setting, without any loss of low frequencies. Hope this is helpful, and thanks for reading. Best regards.

  2. I just bought a DBX Drive Rack PA2. I am trying to set up the cross over with my k8.2 and ks112. Do you know the settings for setting up an external crossover. Any help would be great.

    1. Hello Rudolf, and thanks for your question. Whatever model of external crossover you use, the most important principle to follow is to set both low-pass and high-pass at the same frequency with the same roll-off slope (24 dB/octave, etc). You can select 80 or 85 Hz for K8.2 and KS112, and the system will work very well. Hope this is useful. Best regards.

Kommentieren

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder bitte ausfüllen.

drei × fünf =