Clevere Preset-Features der CP Serie


Die CP8 und CP12 Aktivlautsprecher verfügen jeweils über zwei Eingänge. Eingang A nimmt ein Signal mit Line-Pegel auf, während Eingang B Signale mit Mikrofon- und Line-Pegeln verarbeiten kann. Zudem steht die Funktion MIC BOOST zur Verfügung. Wenn sie aktiviert ist (und ein Mikrofon angeschlossen ist), wird Eingang B zu einem Eingang für Mikrofonpegel (+25 dB).

Außerdem bieten die Lautsprecher der CP Serie sechs verschiedene variable Frequenzkurven zur Klangabstimmung für bestimmte Einsatzgebiete, die sich in der Regel auf beide Eingänge auswirken. Aber es gibt einige Ausnahmen, die wir euch kurz vorstellen möchten.

Wenn die Presets Dance oder Dance Ext Sub ausgewählt sind (sie beeinflussen dann Eingang A) und zugleich der MIC BOOST aktiviert ist, wird für Eingang B automatisch das Preset Speech gewählt. Ist das nicht clever? Das ermöglicht eine hochwertige Wiedergabe von Stimmen mit der passenden Klangabstimmung.

Und das ist noch nicht alles: Wenn das Preset Speech ausgewählt ist, verbleibt Eingang A bei der Standard-Klangabstimmung und nimmt ein beliebiges Signal mit Line-Pegel auf, während Eingang B wie gewünscht das Preset Speech nutzt. Das sorgt für Transparenz und Zuverlässigkeit bei der Verwendung von dynamischen Handmikrofonen oder Headset-Mikrofonen.

Kommentieren

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder bitte ausfüllen.

17 − 10 =